DaF-Unterrichtsidee 8: Ich sehe was, was du nicht siehst

In unserer neuen Beitragsreihe stellen wir Ihnen wöchentlich Unterrichtsideen für Deutsch als Fremdsprache vor! Abwechselnd werden Anregungen für den Unterricht aus unseren DaF-Trainingsheften Wortschatz Wohnen und Grammatik Präpositionen vorgestellt. Die Unterrichtsideen können, je nach Niveaustufe, abgewandelt bzw. angepasst werden.

Niveau: A1 –B1
Spieler: mind. 2 Lerner; große Gruppen aufteilen in Paare oder Kleingruppen bis 4 Lerner
Material: Gegenstände im Unterrichtsraum/kleine Bilder von eingerichteten Wohnräumen/ein großes Poster mit einem Querschnitt durch ein mehrstöckiges, voll eingerichtetes Haus; jederzeit für alle Lerner gleichzeitig sichtbar
Dauer: ca. 5– 10 Minuten

Beschreibung

• Zu Beginn sollte die Lehrperson diesen Satz an die Tafel schreiben: „Ich sehe was, was du/Sie nicht siehst/sehen, und das ist …“
• Die erste Runde spielen alle zusammen, die Lehrperson beginnt den Satz mit: „Ich sehe was, was du nicht siehst/was Sie nicht sehen, und das ist …> Die Lehrperson sagt hier entweder eine Farbe
oder ein anderes Adjektiv (groß, klein, schön …)
• Alle Lerner schauen sich im Raum um/betrachten das Poster und suchen nach möglichen Gegenständen in dieser Farbe bzw. mit dieser Beschreibung und raten reihum, was es sein könnte.
• Dabei müssen sie den Gegenstand mit dem bestimmten Artikel benennen, z.B. „ Ist es der Schrank?“ Die Antwort darf nur in Form von „Ja“ oder „ Nein“ gegeben werden.
• Der Lerner, der den Gegenstand richtig erraten hat, überlegt sich einen anderen Gegenstand und sagt den Satz: „Ich sehe was, was du nicht siehst/was Sie nicht sehen, und das ist …“
• Wiederum raten alle Lerner und fragen nach bestimmten Gegenständen usw.
• Sobald das Prinzip klar und die Fragestellungen eingeübt sind, können die Lerner in Kleingruppen selbstständig weiterspielen.
• Die Lehrperson geht währenddessen herum und korrigiert ggf. Aussprache und grammatikalische Fehler.

Wortschatz WohnenWortschatz Wohnen

Das Wortschatzheft behandelt das Wortfeld „Wohnen“ und alles, was man an Vokabular dafür braucht, vom Grundwortschatz wie Wohnung, Haus, Tisch und Stuhl bis hin zu Szenarien wie Telefonate mit Maklern und Vermietern. Für Lehrkräfte gibt es außerdem alphabetische Wortlisten, Spielideen, mündliche Alltagsszenarien für Partner- und Gruppenarbeit zur Prüfungsvorbereitung.

Das Trainingsheft Wortschatz Wohnen erhalten Sie als Print-Ausgabe oder als PDF-Version zum Download!