Englisch zu Hause lernen Teil 1 – die besten Tipps zum Englisch lernen im Alltag!

Die Corona-Pandemie hat Einfluss auf alle Bereiche unseres Alltagslebens, so wird unter anderem auch das Englisch lernen erschwert. Englischkurse müssen ausfallen und Lerngruppen können sich nicht mehr treffen – doch es gibt auch viele kreative Möglichkeiten, wie Sie im Alltag in den eigenen vier Wänden Englisch lernen können.

In unserer mehrteiligen Reihe stellen wir Ihnen einige hilfreiche Tipps vor, wie Sie auch zu Hause effektiv Englisch lernen und schnelle Fortschritte machen können!

Tipp Nr. 1: Im Alltag mit authentischem Englisch umgeben

Der wahrscheinlich wichtigste und am häufigsten genannte Tipp zum Englisch lernen ist es, sich im Alltagsleben mit Englisch zu umgeben. Es gibt viele Möglichkeiten, die Sprache mit verschiedenen englischsprachigen Medien im Alltag präsent zu halten.

Dabei ist es jedoch besonders wichtig, dass Sie authentisches Material zum Englisch lernen verwenden! So sollte es sich, wenn immer möglich, um originales Material handeln, welches von Muttersprachler:innen erstellt wurde.

Zu Hause Englisch lernen mit Büchern und Zeitungen

Englisch zu Hause lernen mit BüchernEine Möglichkeit, um im Alltag Englisch zu lernen, ist das Lesen von englischen Büchern und Zeitungen. Nach der Arbeit machen Sie es sich gerne mit einem Buch auf dem Sofa gemütlich? Dann greifen Sie das nächste Mal doch zu einem Buch in der englischen Originalfassung!

Auch die Zeitungslektüre am Morgen bei einer Tasse Kaffee können Sie ganz leicht durch eine englischsprachige Zeitung ersetzen. Viele Zeitungen bieten zudem auch online Nachrichtenportale an, auf denen Sie teilweise kostenfrei englische Nachrichten lesen können.

Der Vorteil: Mit englischsprachigen Büchern und Zeitungen trainieren Sie das Leseverstehen direkt anhand von authentischem Textmaterial!

Englisch zu Hause lernen mit Zeitungen

Zum Englisch lernen mit authentischen Zeitungsartikeln bieten sich auch die Sprachzeitungen World and Press und Read On an. Die World and Press enthält original Artikel aus renommierten Zeitungen wie beispielsweise The Guardian oder The New York Times, aufbereitet zum Englisch lernen von unserer Redaktion. Die Read On ist hingegen auch für ein niedrigeres Sprachniveau geeignet und enthält Beiträge, die von unserer muttersprachlichen Redaktion in einfachem Englisch geschrieben werden.

So können Sie sich mit den Sprachzeitungen World and Press und Read On anhand authentischer Zeitungsartikel über die aktuellen Nachrichten aus der englischsprachigen Welt informieren. Zu jedem Artikel bekommen Sie zudem ein ausführliches englisch-deutsches Vokabular, sodass Sie die Texte ganz bequem auch ohne Nachschlagewerk lesen können – und dabei zu Hause im Alltag Englisch lernen und nebenbei Ihren englischen Wortschatz erweitern können.

Lesen Sie hier zwei kurze, beispielhafte Auszüge aus Artikeln der Read On (Scouting watering holes from space) und World and Press (English around the world: to pony up).

Serien und Filme zum Englisch lernen im Alltag

Englisch zu Hause lernen mit SerienDoch auch, wer abends lieber den Fernseher einschaltet und Filme und Serien über Streamingportale wie Netflix oder Amazon Prime genießt, kann dabei zu Hause Englisch lernen. Denn viele Filme und Serien sind über Streaminganbieter auch in der Originalsprache verfügbar.

Dabei gibt es natürlich eine besonders große Auswahl an englischsprachigen Produktionen, die Sie in der Originalfassung anschauen können.

Zum Englisch lernen eigenen sich z. B.

  • originale US-Serien wie Stranger Things oder House of Cards,
  • britische Serien wie The Crown oder The Innocents
  • oder Dokumentationen wie Planet Earth (britisches Englisch) oder Chef’s Table (amerikanisches Englisch).

So können Sie nicht nur authentische Alltagssprache in realem Sprechtempo, sondern gleichzeitig auch verschiedene Ländervarianten der englischen Sprachen kennenlernen.

Wenn Ihnen Filme und Serien in der Originalversion (OV) noch zu schwierig sind, dann können Sie am Anfang auch Untertitel auf Deutsch und später erst englische Untertitel hinzufügen. Wenn Sie bereits ein weiter fortgeschrittenes Sprachniveau besitzen, empfehlen wir Ihnen die Untertitel irgendwann ganz wegzulassen.

Podcasts zum Englisch selber lernen

Englisch zu Hause lernen mit PodcastsUm das Hörverstehen gezielt zu trainieren, empfehlen wir Ihnen darüber hinaus auch englischsprachige Podcasts. Das Hören von Podcasts bietet den Vorteil, dass Sie dies auch ganz nebenbei in Ihren Alltag integrieren und dadurch Englisch zu Hause lernen können. So eignen sich Podcasts im Gegensatz zu Büchern oder Filmen auch als Nebentätigkeit, beispielsweise beim Kochen oder Putzen.

Durch Podcasts z. B. von englischsprachigen Rundfunkanstalten oder auch Privatpersonen können Sie das Verstehen authentisch gesprochener Sprache verbessern.

Das beinhaltet Aspekte wie

  • Geschwindigkeit,
  • Dialekte und Akzente,
  • Hintergrundgeräusche
  • sowie Besonderheiten der gesprochenen Sprache.

Hier setzt auch die Podcast-Reihe der Sprachzeitung an: Zu thematisch abwechslungsreich ausgewählten Radio-Podcasts von anerkannten Rundfunkanstalten wie NPR (National Public Radio) bieten wir englisches Übungsmaterial zum Hörverstehen an. Dabei werden aktuelle Themen aus den Bereichen Politik, Wissenschaft und Kultur aufgegriffen, z. B. zu Climate Change, Black Lives Matter oder The American Dream.

 

>> Hier geht es zu Englisch zu Hause lernen Teil 2 – die besten Tipps zum Englisch online lernen und Englisch zu Hause lernen Teil 3 – Sprachpraxis Englisch im Alltag trainieren!